Gutachten für Beihilfen | Beihilfegutachten

Beihilfegutachten

Wir erstellen Gutachten für Beihilfeverpflichtungen | Beihilfegutachten. Grundlage für das versicherungsmathematische Gutachten ist eine entsprechende Beihilfevereinbarung.

Falls das Unternehmen den ehemaligen Mitarbeiter*innen, die im Ruhestand sind, weiterhin bei Krankheits-, Geburts- und Todesfällen Unterstützungsleistungen zahlt, so handelt es sich u.U. um Beihilfeleistungen. So erhalten Personen im Beamtenstatus auf Grundlage des Besoldungsgesetzes und Bundesangestellte in Verbindung mit den Beihilfevorschriften auch während des Ruhestands diese Leistungen. Hingegen sind Leistungen, die während der Dienstzeit gezahlt werden, nicht rückstellungsfähig.

Außerdem stellen die Verpflichtungen eine ungewisse Verbindlichkeiten nach § 249 Abs. 1 S. 1 HGB dar. Deshalb werden diese unter den „Altersversorgungsverpflichtungen vergleichbaren langfristig fälligen Verpflichtungen“ erfasst. Das Finanzgericht Münster hat dies unter anderem in seinem Urteil bestätigt (Urt. v. 17.09.1998, Az.: 9 K 8064/97 K). „Als Wertansatz ist von dem Erfüllungsbetrag, der sich nach den erwarteten Ausgaben aufgrund der Preisverhältnisse am Bilanzstichtag richtet, auszugehen. Die künftigen Aufwendungen können auf der Basis der durchschnittlichen Aufwendungen für die einzelnen Pensionäre innerhalb der letzten fünf Jahre zu ermittelt werden.“

Unser Angebot:

Wir erstellen Beihilfegutachten für den Jahresabschluss

  • für die Handelsbilanz (BilMoG)
  • für die Steuerbilanz (BMF-Schreiben vom 08.12.2008)
  • nach kommunalen Bewertungsvorschriften (NKF)
  • nach internationalen Bewertungsvorschriften (IFRS/US-GAAP/FRS)

Wir zeigen Ihnen auf, welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie haben.

Für den Wirtschaftsplan erstellen wir Prognosebewertungen für die Planungsrechnung.

Unser versicherungsmathematisches Gutachten für Beihilfeverpflichtungen beinhaltet u.a. die folgenden Angaben:

  • Kurzbeschreibung der zu bewertenden Beihilferegelung
  • Bewertungsannahmen und Berechnungsdurchführung
  • Berechnungsergebnisse für die Handelsbilanz und Steuerbilanz
  • Darstellung nach internationalen Bewertungsvorschriften
  • Ergebnisse (Zusammenstellung, Einzelnachweis)