GGF-Zusage im Wandel der Zeit

Pensionzusage im Wandel der Zeit

GGF-Zusagen im Wandel der Zeit

Die Pensionszusage begleitet die persönliche Entwicklung der Mitarbeiter*innen und ebenso den wirtschaftlichen Wandel des Unternehmens. Allein durch diese im Zeitablauf sich verändernden Erwartungen und Veränderungen besteht der Wunsch eine einmal vereinbarte betriebliche Altersversorgung zu verändern und an die nun herrschenden Rahmenbedingungen anzupassen. Hinzu kommen dann noch die gesetzlich sich verändernden Rahmenbedingungen.

Insbesonders gilt dies für den Personenkreis der Geschäftsführer und Gesellschafter-Geschäftsführer.

In der Praxis sind demzurfolge Lösungen zu finden, wie zum Beispiel für die Frage:

Ist die Anwartschaft ausreichend abgesichert?

  • Wir überprüfen den Finanzierungsstand Ihrer Altersversorgung.
  • Auch die Absicherung bei Insolvenz ist bei uns im Fokus.

Kann der Anspruch abgefunden werden und was ist dabei zu beachten?

  • Um eine bestehende Pensionszusage abfinden zu können bedarf es u. A. bestimmter vertraglicher Regelungen.

Kann auf Versorgungsleistungen ganz oder teilweise verzichtet werden?

  • Wird von Seiten des Gesellschafters auf Versorgungsleistungen verzichtet, liegt i. d. R. eine verdeckte Einlage oder eine verdeckte Gewinnausschüttung vor.
  • In welcher Form und in welchem Umfang ein Verzicht steuerrechtlich möglich ist, können wir ihnen gerne aufzeigen.

Ist die Versorgungszusage noch zeitgemäß und im Einklang mit der gängigen Rechtslage und Rechtsprechung?

  • Gerne überprüfen wir Ihre Pensionszusage und alle weiteren notwendigen Unterlagen und erstellen Ihnen einen Prüfbericht.

Was geschieht mit der Altersversorgung bei einem vorzeitigen Ausscheiden? Besteht hier Regelungsbedarf?

  • Auch der „vorzeitige“ Ausstieg aus dem Arbeitsleben sollte in der Pensionszusage geregelt sein. Sprechen Sie uns an.

Der GBG-Service unterstützt Sie gerne. Sprechen Sie uns an. Gerne können Sie mit Hilfe unseres Kontaktformulars eine Anfrage an uns richten.

Um für Sie eine rechtssichere betriebliche Altersversorgung zu erreichen, stehen wir Ihnen gerne als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Als Rentenberater mit Erlaubnis nach § 10 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 RDG können wir Ihnen eine fundierte Rechtsberatung bieten.