Beitragsbemessungsgrenze knappschaftliche Rentenversicherung

Sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer*innen sind verpflichtet Beiträge in die gesetzliche Renten- und Arbeitslosenversicherung zu zahlen. Übersteigt das sozialversicherungspflichtige Einkommen die so genannte Beitragsbemessungsgrenze (BBG) ist der übersteigende Anteil betragsfrei.

Es gibt unterschiedliche Obergrenzen für die allgemeine und die knappschaftliche gesetzliche Rentenversicherung, die gesetzliche Arbeitslosenversicherung und die gesetzliche Krankenversicherung.

Beitragsbemessungsgrenze Knappschaft

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Gültig ab Alte Bundesländer Neue Bundesländer
monatlich jährlich monatlich jährlich
01.01.2022 8.650 € 103.800 € 8.350 € 100.200 € BMAS – Referenten-entwurf zu SV-Rechengrößen-verordnung 2022
01.01.2021 8.700 € 104.400 € 8.250 € 99.000 €
01.01.2020 8.450 € 101.400 € 7.900 € 94.800 €
01.01.2019 8.200 € 98.400 € 7.600 € 91.200 €
01.01.2018 8.000 € 96.000 € 7.150 € 85.800 €
01.01.2017 7.850 € 94.200 € 7.000 € 84.000 €
01.01.2016 7.650 € 91.800 € 6.650 € 79.800 €
01.01.2015 7.450 € 89.400 € 6.350 € 76.200 €
01.01.2014 7.300 € 87.600 € 6.150 € 73.800 €
01.01.2013 7.100 € 85.200 € 6.050 € 72.600 €
01.01.2012 6.900 € 82.800 € 5.900 € 78.000 €
01.01.2011 6.750 € 81.000 € 5.900 € 78.000 €
01.01.2010 6.750 € 81.000 € 5.700 € 68.400 €
01.01.2009 6.650 € 79.800 € 5.600 € 67.200 €
01.01.2008 6.550 € 78.600 € 5.550 € 66.600 €
01.01.2007 6.450 € 77.400 € 5.550 € 66.600 €
01.01.2006 6.400 € 76.800 € 5.400 € 64.800 €
01.01.2005 6.400 € 76.800 € 5.400 € 64.800 €
01.01.2004 6.350 € 76.200 € 5.350 € 64.200 €
01.01.2003 6.250 € 75.000 € 5.250 € 63.000 €
01.01.2002 5.500 € 66.600 € 4.650 € 55.800 €
01.01.2001 10.700 DM 128.400 DM 9.000 DM 10.800 DM
01.01.2000 10.600 DM 127.200 DM 8.700 DM 104.400 DM