Aktuelle Rechengrößen

betriebliche Altersversorgung
relevante Kenngrößen und Bemessungswerte

zusammengestellt von der GBG-Consulting

GBG-Info / Rechengrößen 2021

Bemessungsgrenzen 2021

Die „GBG-Info / Rechengrößen 2021“ stellt die Rechengrößen für die betriebliche Altersversorgung (bspw. Entgeltumwandlung) und für die Sozialversicherung für die Berechnung der Beiträge zur Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung zusammen.

Download: GBG-Info / Rechengrößen 2021

Betriebliche Altersversorgung

Im Grundsatz dürfen seit dem 01.01.2005 Betriebsrenten und Anwartschaften nicht abgefunden werden. Nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen wurde dieses Abfindungsverbot gelockert.

Gesetzliche Insolvenzsicherung der Betriebsrenten

PSVaG
Beitragssatz und
Höchsthaftungsgrenze

Der PSVaG ist der gesetzlich bestimmte Träger der Insolvenzsicherung der betrieblichen Altersversorgung.

Unternehmen entrichten einen Beitrag zur Finanzierung der gesetzlichen Insolvenzsicherung.

Die gesetzliche Insolvenzsicherung ist limitiert durch die PSV Höchsthaftungsgrenze.

Anpassung von Betriebsrenten

Für die Erfüllung der Anpassungsprüfung von Betriebsrenten gemäß § 16 Abs. 1 BetrAVG gilt ab dem 01.01.2003 der „Verbraucherpreisindex für Deutschland“.

Beitragsbemessungsgrenzen

Beitragsbemessungsgrenze (BBG) für sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer*innen

Die Versicherungspflichtgrenze ist die Obergrenze bis zu der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung besteht.

Obergrenzen für die knappschaftliche Rentenversicherung

Sozialversicherungsgrößen

Die zentrale Rechengrößen in der deutschen Sozialversicherung:

Beitragssätze für gesetzlich Versicherte

Sozialversicherungsrente

monatliche Bruttorente
= Aktueller Rentenwert
x Summe der Entgeltpunkte
x Rentenartfaktor
x Zugangsfaktor

Relevante Größe für die Ermittlung der Höhe der gesetzlichen Rentenversicherung.

Summe der Entgeltpunkte

Das individuelle sozialversicherungspflichtige Jahreseinkommen wird jeweils durch das Durchschnittsentgelt für die Sozialversicherung geteilt. Diese Rechnung ist für alle Beschäftigungsjahre durchzuführen. Für Jahre mit keinen sozialversicherungspflichtigen Entgelt (Schulzeiten, Studium, Arbeitslosigkeit, Mutterschutz) gelten Sonderregelungen.

Relevante Größe bei der Berechnung der Entgeltpunkte für die Sozialversicherungsrente.

Rentenartfaktor

Der Rentenartfaktor beträgt für die persönlichen Entgeltpunkte nach § 67 Nr. 1 SGB VI bei den Renten wegen Alters 1,0.

Der Rentenartfaktor beträgt für persönliche Entgeltpunkte bei:

  • Renten wegen Alters 1,0
  • Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung 0,5
  • Renten wegen voller Erwerbsminderung 1,0
  • Erziehungsrenten 1,0
  • kleinen Witwenrenten und kleinen Witwerrenten bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach Ablauf des Monats, in dem der Ehegatte verstorben ist, 1,0 anschließend 0,25
  • großen Witwenrenten und großen Witwerrenten bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach Ablauf des Monats, in dem der Ehegatte verstorben ist, 1,0 anschließend 0,55
  • Halbwaisenrenten 0,1
  • Vollwaisenrenten 0,2.

Zugangsfaktor

Der Zugangsfaktor richtet sich nach dem Alter der Sozialversicherten bei Rentenbeginn oder bei Tod und bestimmt, in welchem Umfang Entgeltpunkte bei der Ermittlung des Monatsbetrags der Rente als persönliche Entgeltpunkte zu berücksichtigen sind.

Suche Sie weitere Informationen zu einem bestimmten Thema?

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Bitte sprechen Sie uns an. Hier bitte!