Bewertungsvorschriften

Nationale und internationale Bewertungsvorschriften

Wir erstellen versicherungsmathematische Gutachten und Pensionsgutachten nach den in Deutschland und weltweit üblichen Bewertungsvorschriften. Diese ergeben sich einerseits aus den Regelungen des Handelsgesetzbuches (HGB) und den  gesetzlichen Bestimmungen des Einkommensteuergesetzes (EStG). Ergänzend gibt es für den kommunalen Bereich weitere spezielle Verordnungen,die durch das „Neue kommunale Finanzmanagement“ (NKF) zusammengefasst werden. Wobei die einzelnen Kommunen teilweise unterschiedliche Ausprägungen verabschiedet haben wie zum Beispiel die Gemeindehaushaltsverordnung NRW (GemHVO NRW).

Bezogen auf Europa oder weltweit betrachtet sind hauptsächlich die Bewertungsvorschriften des International Financial Reporting Standards (IFRS) oder des United States Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) verbreitet.

Gutachtenerstellung

Wir möchten uns hier beschränken auf die deutschen Regelung für die Pensionsverpflichtungen (Direktzusagen).

  • gemäß den Bewertungsvorschriften des Handelsrechts (HGB / BilMoG)
  • gemäß den steuerlichen Vorschriften (EStG, KStG)
  • Kurztestate für den Pensions-Sicherungs-Verein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (PSVaG)
  • nach kommunalen Vorschriften, (NKF)
  • nach Gemeindehaushaltsverordnung NRW (GemHVO NRW)

Benötigen Sie ein versicherungsmathematisches Gutachten nach einem hier nicht aufgelisteten Rechnungslegungsstandard, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir können Ihnen bestimmt weiterhelfen.

BilMoG Zins
Monat 7-jährig 10-jährig
09.2021 1,39 % 1,98 %
12.2020 1,60 % 2,30 %

zur BilMoG-Zinsentwicklung